headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Unsere Liebe Frau von Tschenstochau stand am Ufer des Pazifischen Ozeans und begann symbolisch die Pilgerfahrt "Von Ozean zu Ozean" durch die Welt zur Verteidigung des Lebens.

Nach den Treffen in Wladiwostok wurde am Morgen nach dem Gottesdienst am 15. Juni Abschied, mit Bedauern und Trenen, von der Gottesmutter in der Sankt Nikolauskirche genommen.

Nach den Annahmen des Internationalen Komitees begannen unsere Freunde ihre beschwerliche Reise durch das ussurische Land und Sibirien in einem "Pro-Life-Van" vom Ufer des Pazifischen Ozeans.

Also fuhren sie auf die für Wladiwostok so charakteristische Halbinsel, um die Ikone aus dem Auto zu nehmen und symbolisch am Ufer zu stehen und symbolisch aufs Wasser zu "setzen". Die Leute bemerkten ihr Manöver und folgten dem Auto zur Küste. Freudig halfen sie beim Herausnehmen der schweren Ikone, beteten bewegt und verabschiedeten sich noch einmal zärtlich von der Gottesmutter.

In der Zwischenzeit stellte sich heraus, dass es Probleme mit der Fotoausrüstung gab. Nicht nur die Fotokamera rebellierte, sondern auch die Filmkamera. Mit Geduld haben wir es jedoch geschafft, die historischen Fotos zu machen, die wir posten.

Es war Freitagabend und es gab enorme Staus an den Ein- und Ausfahrten aus der Stadt. Es wurde spät und die Fahrt zum Bahnhof war fast komplett verstopft. Es schien unmöglich, den Zug zu erreichen. Es ist schwer, sich die Slaloms und das Tempo vorzustellen, das Alexei - der Fahrer auferlegte. Und doch gelang es Galina und Igor, den Zug nach Krasnojarsk zu erwischen, und die Muttergottes fuhr mit ihrem Auto auf einer viertägigen Route durch die Wildnis.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.