headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Am 2. Juni machte sich die Gottesmutter in der Ikone von Tschenstochau mit dem Auto auf den Weg von Moskau in den Fernen Osten. Das erste auf der Route war Kasachstan.

Die Russen haben einen speziellen russischen Lieferwagen gekauft, der die gesamte Strecke von Moskau über Kasachstan nach Wladiwostok und dann die richtige Pilgerroute vom Pazifik bis zur Grenze zu Lettland zurücklegen soll.

In Kasachstan wurde die Verweilung der Muttergottes von der orthodoxen Kirche veranstaltet auf Einladung von Alexander, dem Metropoliten von Astana und Kasachstan, . Die Wallfahrt umfasste 4 Städte: Astana, Kokczetaw, Pietropawłowsk und Pavlodar.kaz2

Am 7. Juni setzte die Gottesmutter in der Ikone von Tschenstochau ihre Reise durch die sibirische Leere in den Fernen Osten fort, und es ist kein einfacher Weg, denn in vielen Orten gibt es überhaupt keine Asphaltstraßen. In Wladiwostok wird am 11. Juni die Ankunft der Gottesmutter in der Ikone von Tschenstochau erwartet und in den folgenden Tagen finden Treffen statt. Igor Beloborodov und Galina Maslennikova werden die Gottesmutter ins ferne Wladiwostok begleiten.

Die Abreise von Wladiwostok zu einer Wanderung durch die Welt zum Schutz des Lebens ist für den 14. Juni geplant.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.