Select your language

 

headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Nach der Messe und Abschied in der Toruń-Kathedrale wurde die Ikone mit Unterstützung der Polizei und der Motorradfahrer des Katyn-Rallye in die orthodoxe Kirche St. Nikolaus der Wundertäter in Toruń gebracht, wo sie vom Pfarrer Oberstleutnant Nikolaus Hajduczenia empfangen wurde.

Auf der einen Straßenseite steht diese schöne kleine Kirche, gegenüber steht eine schöne katholische Kirche im gotischen Stil, die das langjährige harmonische Koegsistenz zweier unterschiedlicher Kulturen beweist. Die örtliche orthodoxe Gemeinde wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Militärgemeinde gegründet.

Die Gebete in der Kirche dauerten etwa 3 Stunden. Die Predigt wurde von  Monsignore Marek Rumiński, dem Pfarrer der katholischen Kathedrale in Toruń gehalten. Die Liturgie wurde vom örtlichen Pfarrer geleitet. Nach dem Singen des Akathisten hatten die Gläubigen die Möglichkeit, individuell zu beten und sich an die Ikone anzulegen.

An dem Treffen nahmen teil nicht nur ortsansässige orthodoxe Christen, sondern auch viele Katholiken, die alle sehr bewegt waren von der Vereinbarung zwischen den Kirchen, die Patriarch Cyril, während seines Besuchs in Polen und Erzbischof Józef Michalik, der Vorsitzende der Polnischen Bischofskonferenz, unterzeichnet hatten. Die versammelten Menschen vor der wandernder Ikone haben viele Male geeusert, ihre Unterstützung für die Idee der Einheit .

Am Mittag, nach dem feierlichen Abschied, fuhr die Muttergottes in der Tschenstochauer Ikone mit ihrem "Life Mobil" in Richtung Warschau. An vielen Stellen entlang der Strecke versammelten sich Menschen. Beim Anblick der kommenden Ikone knien viele Menschen nieder, bekreuzigen sich, Männer nehmen ihre Hüte ab und bezeugen so ihren Glauben. Der Altar auf Rädern ist mit frischen, schönen Blumen bestreut. Unsere Liebe Muttergottes wird in Polen mit großer Liebe empfangen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.